das Neueste - Böhmerwald Spielschar

Böhmerwald-Spielschar Nürtingen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

26.07-28.07.19

 Viele Böhmerwäldler kamen an diesem Wochenende
in Ihre Patenstadt Passau zum 30. Bundestreffen.
   Mit einer Ausstellungseröffnung zum Thema,
"Böhmerwäldler Kulturpreisträger der Stadt Passau"
in der St. Anna-Kapelle,
begann unser Treffen am Freitagnachmittag.
  Später verlieh im großen Rathaussaal Oberbürgermeister Jürgen Dupper
in einem Festakt den Kulturpreis der Böhmerwäldler
an Walter Bernkopf
für seine wissenschaftlichen Arbeiten
zur Heimatkunde Böhmerwald und Ahnenforschung.
Der Samstag stand wieder ganz im Zeichen der Mahnung sowie der Erinnerung und
so gab es um 13:00 Uhr einen Trachtenumzug durch die Stadt Passau.
Dieser begann in der Brunnengasse und
endete danach am Dom mit einer Kranzniederlegung und
einer Andacht mit Pfarrer Klaus Hoheisel.
Die Böhmerwaldjugend sang und tanzte am Nachmittag
in der Fußgängerzone und stellte so einige Stücke ihres Brauchtums vor.
Die Zuschauer waren begeistert und würdigten den Auftritt mit viel Applaus.
   Von der Innenstadt Passau`s ging es dann in die Dreiländerhalle.
Dort wurde gegen 18:00 Uhr eine zweite Ausstellung eröffnet,
zu sehen gab es an verschiedenen Ständen böhmische Handarbeit, Bücher, Bilder,
das Böhmerwaldmuseum aus Wien stellte sich vor.    
"Draußt und dahoam - im Böhmerwald unterwegs" hieß es am Abend,
die Sing-, und Spielscharen der Böhmerwaldjugend aus Heidelberg / Oftersheim,
Backnang, Esslingen, Ellwangen, München und Nürtingen luden zum
großen Volkstumsabend ein und stellten uns in einer Zeitreise
aus Texten, Liedern, Tänzen und Musikstücken noch einmal
die gewürdigten Kulturpreisträger der Stadt Passau vor.
Zum Abschluss sangen wir Alle gemeinsam das Lied "Auf d`Wulda"
welches für Gänsehaut sorgte.
Musikalisch begleitete diesen Abend die Stubenmusik Nürtingen.

   

 
    
Zu einem gemeinsamen Gottesdienst trafen wir uns
am Sonntagmorgen in der Dreiländerhalle.
Domkapitular i.R. Alois Ehrl und Konzelebrant Klaus Hoheisel
führten durch die Messe.
Die Stadtkapelle Passau begleitete den Gottesdienst musikalisch.
Danach fand unsere Kundgebung statt, die Fahnenabordnungen
und die Böhmerwaldjugend zogen in die Halle ein.
Durch Johann Slawik, stellv. Bundesvorsitzender des DBB
wurde in einer Schweigeminute der Toten geehrt.
Grußworte brachten die anwesenden
Elisabeth Januschko, Bundesvorsitzende der Böhmerwaldjugend
und
Birgit Kern, Bundesvorsitzende des DBB
aus.
Die Festrede hielt Jürgen Dupper, Oberbürgermeister der Stadt Passau.
Zum Abschluss sangen wir gemeinsam das Böhmerwaldlied.
Mit netten Begegnungen und tollen Gesprächen nahm das Heimattreffen
der Böhmerwäldler am Sonntagabend sein Ende.
Wir bedanken uns bei Allen recht herzlich, die dieses tolle
Bundestreffen wieder ermöglicht haben und
freuen uns auf das nächste Treffen in Passau 2021.

 





28.06.-30.06.19

Endlich war es wieder soweit. Bei traumhaften Temperaturen, ganz viel Sonne
und einer tollen Atmosphäre trafen wir uns an diesem Wochenende zu unserer
beliebten Sommer-Hütte in Radelstetten.
Nach der Anreise und dem Beziehen der Zimmer entspannten wir uns auf der Terrasse.
Einige spielten Mölkky und andere sprangen zwischenzeitlich schon
in die Fluten des Hallenbades und genossen eine kühle Erfrischung.
Zum Abendessen gab es frische Maultaschen in einer Brühe und Kartoffelsalat.
Gemütlich mit Musik und Gesang, einem kühlen Bier und
einem romantischen Sternenhimmel ging unser erster Abend zu Ende.
Am Samstag nach dem Frühstück unternahmen wir einen Ausflug zur
Charlottenhöhle nach Giengen/Hürben.
Geplant war eine Besichtigung der Höhle. Wer nicht wollte oder konnte, der hatte die
Möglichkeit sich das HöhlenSchauLand anzuschauen oder suchte sich einen
schattigen Platz im Biergarten und genoss ein kühles Getränk.
Für unsere kleinen Höhlenforscher, die sichtlich viel Spaß hatten,
fanden sich genug Möglichkeiten
zum spielen oder toben und ausruhen in Liegestühlen.
Ein Teil unserer Gruppe nutzte die Zeit nach der Besichtigung der Höhle und
schaute sich die in kurzer Entfernung gelegene Burgruine Kaltenburg an.
Zurück am Nachmittag saßen wir auf der Terrasse unserer Sommer-Hütte
in einer kleinen Runde zusammen, aßen selbst gebackenen Kuchen und tranken Kaffee.
So manch einer nutzte aber auch die Zeit zum ausruhen,
 baden im Hallenbad, Karten und Tischtennis spielen oder Zeitung lesen.
Einige Mitglieder der Musikgruppe übten ihre Lieder für den
Volkstumsabend in Passau.
Gesellig wurde es am Abend. Wir entzündeten ein Lagerfeuer und
grillten Steaks, Würste und leckeres Gemüse.
Die Kinder unter uns grillten ihre Wurst und ihr Brot am Stock.
Was für ein Abenteuer....
Die laue Sommernacht lud dazu ein am Lagerfeuer zu verweilen,
sich zu unterhalten, Lieder zu singen oder
einfach nur den Sternenhimmel zu genießen.
Mit einem gemeinsamen Frühstück starteten wir in den sonnigen Sonntagmorgen.
Danach gab es noch etwas Zeit zum Karten spielen, schwimmen oder sonnen
bevor es ans aufräumen und zusammenpacken ging.
Gegen 14:00 Uhr verabschiedeten wir uns in einem
Schlusskreis voneinander und traten die Heimreise an.
Wir alle sagen Danke und freuen uns wieder auf die nächste
Sommer-Hütte in Radelstetten.



   

     





06.06.19

Heute war es wieder soweit und wir trafen uns
am Beutwangsee in Neckarhausen zum alljährlichen Sommerevent dem Minigolfen.
Nachdem es am Nachmittag noch regnete, war das Wetter uns am Abend positiv gesinnt
und so schaute zur Freude aller, doch noch die Sonne hinter den Wolken hervor.
Wir staunten nicht schlecht. Im Wäldchen vor uns lag die vollkommen neugestaltete
Minigolfanlage mit 19 Bahnen in unterschiedlichsten Motiven aus der Region und
der Herausforderung den Minigolfball im Loch zu versenken.
Das sah nach ganz viel Spaß aus und so bildeten wir verschiedene
Mannschaften und stürzten uns ins Abenteuer Minigolf.
Bahnen mit dem Namen "Burg Teck", "Alb-Dolinen", "Albkarst"
oder auch "Wasserfall" gab es zu bewältigen.
Es war nicht immer einfach und so manch einer brauchte auch mehrere Schläge,
um den Ball ins passende Loch zu befördern. Geduld und Ausdauer waren gefragt.  
Schlussendlich gab es einen Gewinner,
Martin konnte sich mit den wenigsten Schlägen den ersten Platz sichern.
Gefolgt von einem starken Feld, welches ganz eng beieinanderlag.
Nach all den Mühen trafen wir uns noch im dazugehörigen Biergarten.
Gemütlich in einer aufgelockerten Runde fand der Abend am
Beutwangsee ein Ende.

                        
   



26.05.19

Zwei besonders schöne Termine durften die Musikgruppe
und die Böhmerwald Spielschar heute wahrnehmen.
So begann der Tag mit einem Mariengottesdienst
in der gut besuchten Klaus-von-Flüe-Kirche in Frickenhausen,
den die Musikgruppe unter Leitung
von Susanne Kronewitter musikalisch umrahmte.
Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana zelebrierte die Messe,
die Stubenmusik spielte die Musikstücke "Ave Maria",
"die Rosenkranzweise", "Sanctus", "den Nanei-Landler"
und zum Schluss das Lied "Wenn wir nun gehen".
Mit viel Applaus und einer Zugabe ging der Gottesdienst
zu Ende.






Am Nachmittag besuchte die Böhmerwald Spielschar
das Pflegeheim Oberesslingen.
Elke Kindermann und Renate Kronewitter hatten
ein kleines Programm aus Liedern und Tänzen vorbereitet.
Bevor es aber losging,
begrüßte Frau Danker alle Anwesenden und uns ganz herzlich in der Cafeteria.
Fröhlich eingestimmt wurde dann mit dem Lied "Griaß di Gott".
Zur Freude der Spielschar fanden sich unter den Zuhörern ein paar
alteingesessene Böhmerwäldler, die sich an das Lied erinnerten
und schon fleißig mitsangen.
Mit "I bin da Stoahaua", "blaui Fenstal" und
"Bist nimmer mei Seppl" folgten weitere Lieder.
Als Tänze stellten wir den
"Böhmerwald-Landler", den "Festivalwalzer" und
"den Böhmischen" vor.
Abgerundet wurde der Nachmittag mit den Liedern
"Horch was kommt draußen rein" und "Jetzt kommen die lustigen Tage"
die wir gemeinsam mit allen Anwesenden sangen.
Vielen Dank an alle,
die diesen schönen Nachmittag ermöglicht haben.


  

  

                



30.03.-31.03.19

An diesem Wochenende luden wieder zahlreiche Aussteller und
die Heimatgruppe Nürtingen zur Osterausstellung ins Haus der Heimat ein.
Zu sehen gab es an vielen liebevoll dekorierten Ständen
Böhmerwäldler-Kratzeier, Eier mit Wachsbatik, Eier mit Aquarellmalerei und Perleier.
Aber nicht nur das war zusehen, es gab in der Ausstellung auch Stände mit
Drechselarbeiten, Porzellanmalerei, Faltschachteln, Betonschalen und Patchwork.
Man durfte wieder schauen, bestaunen, anfassen, ausprobieren und wer wollte,
konnte auch so manches liebevolle Stück käuflich erwerben.
Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt
und so gab es für Naschkatzen feine Torten und Kuchen
und dazu einen frischen Kaffee.
Am Sonntagmittag verwöhnten wir unsere Gäste mit leckeren
selbst gemachten Maultaschen in einer Brühe und frischem Kartoffelsalat.
Wir bedanken uns recht herzlich für Ihren Besuch
und wünschen Allen ein schönes Osterfest.

   

   



16.02.19   

Viele tolle und ausgefallene Kostüme gab es heute wieder
beim Böhmerwäldler Fasching zu bestaunen.
Mäuse, Mexikaner, Hippies, Piraten, Vampire und Cleopatra
waren im bunt, dekorierten Saal vertreten.
Das Aspach Duo spielte zünftig auf und bot allerlei gute Unterhaltung.
Ob Disco Fox, Rock and Roll, Rumba, Polka, Cha Cha Cha oder Walzer
für jeden war etwas geboten.
Natürlich durfte auch eine Polonaise nicht fehlen,
die auch den Letzten nicht mehr auf seinem Stuhl hielt.
Tolle Showeinlagen in Form von schwungvollen Tanzdarbietungen
boten uns die Banater Schwaben.
Ob jung oder alt alles war am Tanzen.
Ausruhen und entspannen konnte man sich an der Bar.
Dort gab es Aperol Spritz, Sekt oder auch ein Glas Bowle.
Ein besonderer Dank geht an das Küchenteam und das Team hinter dem Tresen,
die uns sehr gut bewirteten.

      

             



03.02.19

Die Spielschar Nürtingen richtete heute
ihren ersten Sonntagskaffee im Haus der Heimat aus.
Nach dem Eindecken und Dekorieren der Tische,
dem Aufbau der Kuchentheke, begrüßten wir unsere Gäste.
Die Auswahl an selbst gebackenem war groß und so
fiel die Entscheidung für ein Stück Kuchen oder Torte
nicht leicht. Angeboten wurden Donauwelle, Apfelkuchen,
böhmischer Mohnstriezel, Rührkuchen und vieles mehr.
Dazu gab es einen frisch aufgebrühten Kaffee.
Der nächste Sonntagskaffee findet am 03.03.19 ab 14:30Uhr statt.

  




06.01.19

Mensch-ärger-Dich-nicht...
so hieß das Motto heute im
Haus der Heimat in Nürtingen.
Eingeladen dazu hatte die Spielschar.
An acht Tischen spielten 32 Teilnehmer
in zum Teil dramatischen Runden die Plätze aus.
Die Stimmung an den Spieltischen war sehr ausgelassen.
Von Ruhe bis hin zu lautem Gelächter,
Jubeln und auch Raunen war alles vertreten.
Die Punkteliste war so eng gestrickt, sodass
der dritte Platz in einem Stechen ausgespielt werden musste.
Doch eine, die jüngste Teilnehmerin,
bewies in allen Runden einen kühlen Kopf.
Sie konnte sich schlussendlich den Wanderpokal sichern.
Selbst das Schlusslicht musste sich nicht ärgern
und bekam zum Trost Schokolade.

  
                                      
  


01.12.-02.12.18

Im vorweihnachtlich geschmückten Saal des Hauses der Heimat
begrüßte die Heimatgruppe Nürtingen
an diesem 1.Adventswochenende Ihre Gäste
zur Einstimmung in den Advent und dem Weihnachtsbasar.
Musikalisch unternahmen wir am Samstagabend eine
Reise über die Weltmeere mit dem
Shantychor Nürtingen - die Neckar-Knurrhähne.
Shantys wie "La Paloma" und "Capitano" eröffneten den Abend.
Doch auch auf hoher See, im rauen Meer
haben Seeleute besonders an Weihnachten
eine sensible Seite und denken an zu Hause.
Mit den Liedern wie "Weihnacht auf hoher See",
"St. Niklas war ein Seemann"
und das "Ave Maria der Meere"
konnten uns die Neckar-Knurrhähne dies verdeutlichen.
Zurück im Heimathafen überreichte die Heimatgruppe Nürtingen
einen Scheck im Wert von 500 Euro an das "Licht der Hoffnung"
der Spendenaktion der Nürtinger Zeitung.
Nach einem Glas Sekt und einer Butterbrezel
ging unsere Reise weiter in den Böhmerwald.
Die Spielschar Nürtingen und die Stubenmusik verzauberten uns
mit Liedern, Musikstücken und Texten wie
"Heiligste Nacht",
"Advent ist geworden",
"Wenn`s im Winter auf d`Nacht",
"Olt Jahr Dank" und
der Geschichte "das goldene Rössl".
Gemeinsam mit unseren Gästen sangen wir
"Maria durch den Dornwald ging" und
"Es ist für uns eine Zeit angekommen".
Im Saal kehrten Ruhe und Besinnlichkeit ein.
Viele erinnerten sich an ihre früheren Kindertage im Böhmerwald.
Genau an diesen Tagen im langen kalten Winter
wurde in den warmen Stuben gebastelt.
Diese Tradition bewart sich die Frauengruppe noch heute
und so konnte sie wieder viele Bastelarbeiten
ausstellen und zum Verkauf anbieten.
Schmuck, Holzarbeiten, gebundene Weihnachtssträuße,
Süßes und vieles mehr gab es zu bestaunen.
Mit dieser tollen Stimmung ging es gemütlich am Sonntag weiter.
Zu netten Gesprächen traf man sich im Haus zum Mittagessen.
Es gab den traditionellen Schweinebraten mit Kraut oder
Tafelspitz mit Meerrettichsoße
dazu reichten wir Böhmerwäldler Semmelknödel.
Wer wollte, besuchte noch den Weihnachtsbasar und genoss am Nachmittag
einen Kaffee und ein Stück Kuchen vom Torten- und Kuchenbuffet.
Wir wünschen Allen eine ruhige Adventszeit.
Bedanken uns für Ihren Besuch im Haus der Heimat.
Sagen auch recht herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfern
für dieses gelungene Wochenende.

 

   

 


07.10.18

Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder,
und der Herbst beginnt.
....
Wie die volle Traube aus dem Rebenlaube
purpurfarbig strahlt!
....
So beschreibt es ein altes deutsches Volkslied.
In diesem Glanz erstrahlte auch das Haus der Heimat in Nürtingen
zum diesjährigen Weinfest mit Kirbetanz.
Wir begrüßten die zahlreichen Gäste, die im Saal eintrafen, und
begannen unser Weinfest mit einem Frühschoppen.
Otto der Tälesmusikant sorgte mit zünftiger Musik für eine gute Unterhaltung.
Die Zeit bis zum Mittagessen nutzten
 die Ersten zum verkosten des neuen Weines und der Weine aus Metzingen,
die wir dieses Jahr an unserem Probierständle ausschenkten.
Unser Küchenteam verwöhnte alle Gäste
mit Schweinebraten, selbst gemachten Böhmerwäldler Semmelknödeln und Salat.
Wer es deftiger liebte, für den gab es frischen Zwiebelkuchen und Schmalzbrote.
Gemütlich mit Musik, Tanz und tollen Gesprächen ging es durch den Nachmittag.
Eine Tasse Kaffee und ein frischgebackenes Stück Kuchen vom Büffet rundeten
den gelungenen Herbsttag ab.
Bedanken möchten wir uns bei allen Gästen für Ihren Besuch,
sowie bei allen Helferinnen und Helfern für Ihre Mitarbeit.

  


    

23.09.18

Zum 34. Landestreffen der Böhmerwäldler
lud an diesem Sonntag die Heimatgruppe Giengen/Brenz
in die Gemeindehalle Hohenmemmingen ein.
Nicht nur das Landestreffen war Mittelpunkt an
diesem Wochenende, gefeiert wurde auch das
60. jährige Bestehen der Heimatgruppe Gingen/Brenz.
So begann das Treffen mit einem Gottesdienst,
zelebriert durch Pfarrer Reiner Stadlbauer.
Grußworte zur Kundgebung
überbrachte Oberbürgermeister Dieter Henle,
die Festansprache hielt Birgit Kern
Bundesvorsitzende des Deutschen Böhmerwaldbundes.
Gemeinsam mit den Mitgliedern
der Böhmerwaldjugend Esslingen-Backnang,
Ellwangen und München
gestalteten wir den Kulturnachmittag.
Mit Liedern, Texten, Tänzen und Musik
aus dem Böhmerwald wurde wieder ein Stück
Brauchtum in die Erinnerungen zurückgeholt.
Die Frauengruppe zeigte in einer Ausstellung
selbst gearbeiteten Schmuck, genähte und gestickte Sachen
sowie das Scheckl (böhmisches Kratzei).








15.09.18

Das hohenlohische Land war heute das Ziel des Jahresausfluges
der Heimatgruppe Nürtingen.
Auch wir Mitglieder der Spielschar nahmen
an diesem entspannten Ausflug teil.
Los ging es gegen 07:30Uhr. Mit dem Bus fuhren wir über
Heilbronn durch das Jagsttal nach Jagsthausen und besichtigten
die Götzenburg, leider nur von außen.
Nach diesem ersten Zwischenstopp reisten wir weiter
in das wunderschöne Bad Mergentheim.
Wer Lust hatte, konnte an einer 90.min Stadtführung teilnehmen
und bekam einen Einblick in die Stadtgeschichte.
Vorbei ging es am Deutschordenschloss, dem Schlosspark,
dem Münster St. Johann, dem Marktplatz mit seinen Zwillingshäusern
und dem alten Rathaus, besichtigt wurde die Schlosskirche.
So manch einer genoss die Zeit zum draußen sitzen und gönnte sich
eine Tasse Kaffee in einem der vielen Straßenkaffees auf dem Marktplatz.
Zum Mittagessen kehrten wir in das Landhotel Edelfinger Hof ein.
Reichlich gestärkt setzten wir unsere Rundfahrt
durch das liebliche Taubertal fort und
fuhren über Weikersheim nach Creglingen.
Zu sehen gab es nun die Herrgottskirche
mit dem bekannten Riemenschneideraltar.
Über Rot am See und Heilbronn führte uns der Weg
zu unserem letzten Ziel an diesem Tage,
der Kraxlalm in Rutesheim.
In einer rustikalen, gemütlichen Atmosphäre ließen wir
in der Alm den gelungenen Tag bei einem Abendessen ausklingen.


 

 
                                                                    
 
 

27.07.-29.07.18

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen des Jakobitreffens der Böhmerwäldler
in Lackenhäuser und auf dem Dreisessel.
Auch wir Nürtinger waren gemeinsam mit den Mitgliedern aus Esslingen, Backnang,
Heidelberg und München in das Programm eingebunden.
Am Samstag um 11:00Uhr trafen wir uns alle am Mahnmal der Böhmerwäldler
zur Gedenkfeier und umrahmten diese Feierstunde musikalisch.
Alle Gäste und Anwesenden wurden von Birgit Kern,
der Vorsitzenden des Böhmerwaldbundes begrüßt,
die Rede hielt Rudolf Hartauer Landschaftsbetreuer der Böhmerwaldkreise.
In einer Gedenkminute gedachten wir der Toten
und sangen gemeinsam das Lied "Auf der Wulda...".
Um 14:30Uhr gab es im Adolf-Webinger-Haus einen Festakt: 70 Jahre "Hoam!".
Auch hier waren wir mit unserer Stubenmusik aktiv und umrahmten mit dem
"Jakobi Landler" und "Es war mal am Abend spat" diese Feierstunde.
Alle Anwesenden sangen das "Böhmerwaldlied".
Der Volkstumsabend in der Hochwaldhalle in Lackenhäuser
stand ganz unter dem Motto "Unterm Dreisessel".
  Mit Texten, Liedern, Tänzen und Musik zeigte uns dieser Abend
tolle Eindrücke über das Brauchtum der Böhmerwäldler.
Gesungen wurde,
"Grüß dich Gott, du schöner Böhmerwald",
"Hinter den böhmischen Bergen"
und das "St.-Gunther-Lied".
Der "Schwedentanz", "Festival Walzer" und
"Böhmerwaldlandler" wurden getanzt.
Um nur einige zu nennen.
Auch die Jugend brachte sich ins Programm mit ein,
sang Lieder, musizierte und tanzte den "Jägerneuner".
Zur Bergmesse auf dem Dreisessel traf man sich gemeinsam
am Sonntagmorgen an der Bischof-Neumann-Kapelle.
Monsignore Wuchterl und Pfarrer Stehlik
zelebrierten die Messe.
Gegen 11:00Uhr fand dann die Kundgebung statt,
es sprach Prof.Dr. Gerhard Waschler, MdL.
Die Böhmerwaldjugend stellte die Fahnenabordnungen.
Im Adolf-Webinger-Haus begegnete man sich
anschließend noch zum Hausprogramm,
"Wir Böhmerwäldler".


       

 

                                                                                                                             

29.06.-01.07.18    
        
Sommer, Sonne und gute Laune waren die perfekten Begleiter
für unsere Sommerhütte im CJVM Freizeitheim in Radelstetten.
Langeweile kam einfach nicht auf, weil für jeden etwas geboten wurde.
Wer wollte, konnte sich im Hallenbad abkühlen, Tischtennis, Fußball,
Federball und Karten spielen oder einfach nur entspannen.
Gesungen wurde auch täglich in den Morgen vor dem Frühstück, was
bei dem einen oder anderen für schöne Erinnerungen sorgte.
Nachdem unser Minigolfevent wegen eines Gewitters ausgefallen war,
holten wir dieses am Samstagnachmittag nach und fuhren zum Heidehof
nach Laichingen. In mehreren Teams rangen wir um die besten Plätze.
Am Abend wurde es dann gemütlich, vom Schwenkgrill gab es
Steaks, Würste und Grillgemüse dazu bunte Salate,
ein kühles Bier durfte nicht fehlen.
Den Sonnenuntergang erlebten wir dann am Lagerfeuer.

 

   

      
                                          
 

27.01.18

Ziemlich bunt und stimmungsvoll ging es heute
beim Fasching der Böhmerwäldler in Nürtingen zu.
Ob als Schachfigur, Neandertaler, Mönch, Hippie, oder auch
als Pirat verkleidet, boten sich allerlei tolle Kostüme im Saal.
Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.
Für gute Stimmung sorgte das Aspach Duo, die mit ihrer Musik
und dem breit gefächerten Programm dem Publikum ordentlich einheizten.
Von Schlager, Rock und Pop bis hin zur Volksmusik wurde einiges geboten.
Keinen hielt es mehr auf den Stühlen. Durch den Saal ging eine
Polonaise, es wurde geschunkelt, getanzt und natürlich auch lautstark mitgesungen.
Nach all den Anstrengungen konnte man an der Sektbar bei einem
Glas Sekt oder auch einem Glas Bowle verschnaufen.






06.01.18           
             
Heute war es wieder soweit, pünktlich zum Jahresbeginn trafen sich
32 Mitspieler zum "Mensch ärgere Dich nicht" Turnier im Haus der Heimat.
An mehreren Spieltischen würfelten und taktierten die Kleinen und Großen
sich durch so manch spannende Runde bis dann letztendlich
die Sieger feststanden.
Für alle, die kein Glück hatten, bietet sich auch im Jahr 2019
wieder die Gelegenheit mit zu würfeln.


     

17.12.17

Musikalisch und gesanglich umrahmte die Spielschar
die heutige Weihnachtsfeier
der Heimatgruppe Nürtingen im Haus der Heimat.
Im adventlich dekorierten Saal spielte die Musikgruppe
die Stücke: "A weis für Michaela", "Weihnacht in den Alpen"
und "Neujahrs Boarischer".
Gesungen wurden unter anderem:
"Advent ist ein Leuchten" und "Leise rieselt der Schnee".
Eingebunden in das Programm waren auch
Gedichte und Texte.
Für großes Leuchten in den Augen der Kinder sorgte der
Nikolaus mit seinem jungen Kollegen dem Nikolausi.
Sie verteilten an die Kleinen bunte Beutel mit allerlei
Süßigkeiten.





08.12.-10.12.17

Entspannt und sehr besinnlich war es am 2. Adventswochenende auf
unserer beliebten Weihnachtshütte in Owen/Teck.
Bereits am Freitag reisten mehrere Mitglieder
und Familienangehörige an und
verbrachten bei Musik, Gesang und Spielen
den Abend in einer geselligen Runde.
Einige wenige Nachzügler kamen am Samstagmorgen
dazu, dieser begann dann mit einem gemeinsamen Frühstück.
Am späten Vormittag fuhren wir zum Kegeln ins Restaurant Ziegelwasen
und alle hatten sichtlich viel Spaß dabei.
Die Zeit wurde aber auch aktiv von der Singschar und der Musikgruppe
zum Proben der Musikstücke für die Weihnachtsfeier genutzt.
Am Abend versammelten wir uns alle ums Lagerfeuer.  
Mit Liedern, Gedichten, Gedanken und Wünschen
für das neue Jahr hielten wir inne.
So manch einer von uns war sehr gerührt von dieser
weihnachtlichen Stimmung.  
Festlich dekoriert und nach Glühwein duftend ging es mit Musik und Gedichten
in der Hütte beschwingt weiter, denn der Weihnachtswichtel war da und
brachte allerlei Überraschungen mit.
Geschenke auspacken war nicht nur die Freude der Kleinen,
sondern auch die Freude der Großen.
Am Sonntag hieß es dann langsam Abschied nehmen,
es wurde nochmals in großer Runde gefrühstückt und gesungen,
bevor wir aufräumten und nach Hause fuhren.





01.11.17

Zu unserer Herbstwanderung trafen sich 19 Mitglieder
um 10 Uhr in Tischardt an der Autmuthalle.
Mit geschnürten Wanderschuhen, in wetterfester Kleidung und gepacktem Rucksack
liefen wir zwei Stunden durch bunt gefärbte Wälder über Grafenberg und Kappishäuser
zu unserem geplanten Ziel dem Jusiberg.
Nach dieser ersten Etappe wurde am Grillplatz eine Rast eingelegt.
Am Feuer wärmten wir uns auf und genossen unser Grillgut.
Über Kohlberg führte uns der Weg zurück nach Tischardt,
wo uns dann Susanne und Martin zu Kaffee und Kuchen
eingeladen haben.

                  

          

                                                                                                                                                           
08.10.17

Gemütlich ging es heute beim Weinfest mit Kirbe Tanz im Haus der Heimat zu.
Im herbstlich dekorierten Saal erfreuten sich die Mitglieder der Spielschar
über die vielen Gäste.
All die Mühen und Vorbereitungen hatten sich gelohnt.
Zur Weinprobe präsentierten wir dieses Jahr
tolle Weine vom Weingut Römmert aus Volkach in der Mainschleife.
Aber nicht nur Weine sollten probiert werden.
Traditionell gab es Schweinebraten mit hausgemachten Semmelknödeln und Salat,
neuen Wein und Zwiebelkuchen sowie deftige Schmalzbrote.
Wem all das noch nicht reichte, dem bot sich am Nachmittag ein tolles
Torten- und Kuchenbuffet.
Zwischendurch wurde gesungen und getanzt denn musikalisch unterhielt uns
Otto der Tälesmusikant.
Für dieses gelungene Weinfest möchten wir uns bei allen Gästen für ihren Besuch,
bei allen Helfern/innen für ihren Einsatz recht herzlich bedanken.

   

     


28.07.-30.07.17

Vom Freitag 28.07.17 bis Sonntag 30.07.17 fand in Passau
das 29. Bundestreffen der Böhmerwäldler statt.
Oberbürgermeister Jürgen Dupper verlieh am Freitag den
"Kulturpreis der Stadt Passau für die Böhmerwäldler"
an die Familie Fechter und würdigte somit  
die Verdienste in der Volkstumspflege.
Familie Fechter durfte sich im Rahmen der Auszeichnung noch
in dem goldenen Buch der Stadt Passau verewigen.



Der Samstag stand wieder ganz im Zeichen des Festumzuges,
der Kranzniederlegung im Dom  
und der Andacht mit Pfarrer Alfred Kirsch.
Danach tanzten und sangen die Mitglieder der Spielscharen und Musikgruppen
Nürtingen, Heidelberg, Esslingen, Backnang, München und Friedrichshafen
in der Innenstadt von Passau.


Am Abend wurde zum großen Volkstumsabend in die Dreiländerhalle eingeladen.
Zum 100. Geburtstag der Schriftstellerin Rosa Tahedl gab es Einblicke
in die Biographie und das bewegte Leben.
Die Spielscharen der Böhmerwaldjugend führten
mit Texten, Musik und Tanz
durch das Programm.
Gesungen wurden unter anderem die Lieder:
"Heimat dir Ferne",
"Mei Kind du bist a Woldlerin",
"Da ewi Brunn" und
"Hinterm Lusen".
Die Stubenmusik Nürtingen spielte die Stücke:
"Schottisch aus Münsing",
"Und tuat der Hahn",
"Bauerntanz und Dreher".
Getanzt wurden die Tänze:
"Böhmerwaldlandler",
"Holzhacker" und "Sternpolka"
um nur eine kleine Auswahl zu nennen.
Es war ein rundum gelungener Volkstumsabend.



Der Sonntag begann traditionell mit einem Festgottesdienst.
Zelebriert wurde dieser durch Pfarrer Alfred Kirsch,
musikalisch umrahmt durch die Stadtkapelle Passau
und die "Kirchberger Singmesse" mit
der Sing- und Spielschar der Böhmerwaldjugend Esslingen/Backnang.



Gegen 11:15Uhr erfolgte dann die Kundgebung mit dem Einzug
der Böhmerwaldjugend und der Fahnenabordnungen.
Es wurden in einer Schweigeminute die Toten geehrt.
Grußworte richteten Jürgen Dupper, Oberbürgermeister der Stadt Passau
und Birgit Kern, Bundesvorsitzende des DBB aus.
Als Festrednerin war Staatsministerin Emilia Müller,
Schirmherrschaftsministerin für die Sudetendeutsche Volksgruppe vertreten.
Musiklaisch umrahmte die Böhmerwaldjugend
und die Stadtkapelle Passau.

           


08.06.17

Heute fand unser alljährliches Gruppenevent
in Neckarhausen am Beutwangsee statt.
22 Mitglieder trafen sich zum Minigolfen.
In mehreren Gruppen wurden über 18 verschiedene Bahnen
allerlei Hindernisse überwunden.
Dabei mussten natürlich auch diverse Minigolfbälle
im Grünen gesucht werden, die ihr Ziel leicht verfehlten.
Schlussendlich gab es dann 3 punktgleiche Gewinner.
Martin, Wolfgang und Andi teilten sich jeweils den ersten Platz.
In einer gemütlichen Runde klang der Abend aus.




21.04.17

Für eine besondere Showeinlage sorgte die Spielschar zum 60. Geburtstag von Christine.
Einmal etwas anderes ausprobieren und richtige Cowboys sein.
Warum nicht?
So trafen sich die Mitglieder an drei Abenden zum Üben.
Alle hatten sehr viel Spaß die Schrittfolgen zu studieren,
was am Anfang gar nicht so einfach war.
Die Mühen haben sich gelohnt
und so überraschten wir Christine mit einem "Line Dance".
Aber auch ein traditionelles Ständchen wurde noch dargeboten,
so sang die Spielschar die Lieder:
"A Sag und a Zappl"
"Das Sankt-Guntherlied".

          
                     
       

   
                                                                                                                                                                                                                                                                   

25.03. & 26.03.17

Bei frühlingshaften Temperaturen und traumhaften Sonnenschein
fand im Haus der Heimat in Nürtingen die Osterauststellung statt.
Viele Stände luden zum Verweilen und kaufen ein
und erfreuten sich eines regen Besucherandrangs.
Böhmerwäldler Traditionen - das sogenannte Kratzei (Scheckl),
Eier mit Wachsbatik, Strohapplikationen,
Aquarellmalerei, Klöppelarbeit, Occhispitzen und perforierte Eier sowie auch
Drechselarbeiten, Porzellanmalerei und Patchwork wurden ausgestellt.
Gewisse Techniken durften ausprobiert werden.
Natürlich wurde auch an diesem Wochenende wieder für Speisen und Getränke gesorgt.
Es gab Maultaschen und Kartoffelsalat und ein sehr leckeres Kuchenbuffet.
Mit sehr viel Engagement und Freude unterstützte die Spielschar aktiv den
Heimatverband Nürtingen.

     


19.03.17

Zum 50. jährigen Bestehen der Heimatgruppe Bietigheim-Bissingen
übersandte die Spielschar Nürtingen herzliche Grüße
und brachte sich mit Musik und Tanz ins Rahmenprogramm ein.
Lieder wie: "Dreh dich Mädel" und "Der böhmische Wind"
sowie "das Tabakraucherlied" wurden gesungen.
Singen alleine sollte aber an diesem schönen Nachmittag nicht reichen
und so durften noch ein paar Tänze dargeboten werden.
Flott ging es dann zu mit dem Familienwalzer,
der Mazurka und dem Böhmerwaldlandler.
Alle Anwesenden hatten sichtlich Spaß und Freude.

           

    



06.01.17
Ein neues Jahr, eine neues Glück, so könnte das Motto gelautet haben
zum alljährlichen "Mensch ärgere Dich nicht" Turnier im Haus der Heimat.
Weit über 30. Mitspieler rangen um die vier besten Plätze.
Ob Trostpreis oder Wanderpokal wurde nun Runde
für Runde gewürfelt und spannend taktiert.
Schlussendlich konnten sich die vier Besten durchstzen.
Für alle anderen, die nicht gewonnen haben,
gibt es nächstes Jahr wieder die Möglichkeit mit zu würfeln.

   

Besucherzaehler
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü